Im Test: Garmin Edge 705

Veröffentlicht in Anleitungen und Tests

Der Alleskönner! Fahrrad-Navigation die fast keine Wünsche offen lässt. Durch den Herzfrequenzmesser, den Trittfrequenz- und den Geschwindigkeitssensor als Zubehör wird der Garmin Edge 705 zum 100%igen Fahrradcomputer.

Zum Laufen ist der Edge bedingt geeignet. Mit einer iPhone Tasche kann der Edge am Arm befestigt werden. Durch sein leichtes Gewicht stört der Edge nicht beim Laufen.

Auch ohne die kostenlose Garmin Zusatzsoftware ist das Gerät sofort Einsatzbereit. Touren können via USB direkt aus dem als Laufwerk gemounteten Gerät ausgelesen werden. Die OpenStreetMap Karten lassen sich auf dem Edge installieren.

Viele Kritiker bemängeln die Garmin Zusatzsoftware und die teuren Karten die über Garmin bezogen werden müssen. Jeder sollte vorher wissen dass man das Gerät nur mit einer Basiskarte kauft und die kostenlose Zusatzsoftware nicht zum Lieferumfang gehört.

Der Edge kann mit der entsprechenden Karte automatisch Routen. Routing-fähige Karten gibt es schon vorgefertigt für Garmin Geräte kosteblos auf OpenStreetMap-Basis im Web.

Bedingt ist der Edge auch im Auto inkl. Routing Funktion nutzbar. Der kleine Bildschirm ist allerdings während der Fahrt schlecht zu abzulesen.

Bei der automatischen Fahrradnavigation findet der Edge erstaunlicherweise viele Trails. Leider kann man nicht alle vorgeschlagenen Wege fahren, aber wenn man einen anderen Weg nimmt wird sofort wieder nach einen neuen Route gesucht.

Im Edge lassen sich drei unterschiedliche Bedienprofile einstellen.

Touren können auch am PC geplant und auf den Edge zum Nachfahren kopiert werden. Dabei gibt es verschiedene Modi. Ein/e Kurs/Strecke als .tcx Datei zum Nachfahren. Ein Strecke oder grob geplante Route mit Navigationshinweisen in Form einer .gpx Datei.

Der Display ist im dunklen Wald und bei heftiger Sonneneinstrahlung schlecht abzulesen. Eine Antireflex Displayschutzfolie hilft dagegen gut. Im Wald kann die Hintergrundbeleuchtung gedimmt dazu geschaltet werden.

Der fest eingebaute Akku hält sehr lange (bis zu 15h). Über USB oder einen 220V Stecker-Ladegerät kann der Edge schnell wieder aufgeladen werden.

Weiterführende Links: